Historie


Die Freie Wählergruppe Verbandsgemeinde Altenkirchen ging aus der „Wählergruppe Müller“ in den siebziger Jahren hervor.

Dessen Mitglied war auch Paul-Werner Spiegel, Gründungsmitglied und lange Jahre 1. Vorsitzender der dann neu gegründeten FWG.
Er versuchte, engagierte, junge Menschen für die Ideen der Freien Wähler zu gewinnen. Einer der ersten war Walter Wentzien, der seit 1984 als FWG-Mitglied kommunalpolitisch tätig ist.

Die FWG ist eine mitgliedschaftlich organi­sierte Wählergruppe für den Bereich der Verbandsgemeinde Altenkirchen, deren Mitglieder in der Kommunalpolitik mitwirken wollen.
Der Zweck ist, es allen Bürgern die Mitarbeit im kommunalen Bereich zu ermöglichen – d.h. ohne Bindung an eine politische Partei – Mitglied einer kommunalen Vertretungskörperschaft (Gemeinderat, Verbandsgemeinderat, Kreistag etc.) zu werden.

Nach dem 1. Vorsitzenden Paul-Werner Spiegel folgte Manfred Höller aus Stürzelbach. Nach dessen Tod löste ihn Franz Weiss aus Altenkirchen als neuer Vorsitzender ab.

Von 2010 – 2019 war Claus Thomas Schmidt aus Dieperzen Vorsitzender der FWG Verbandsgemeinde Altenkirchen e.V.

Ihn löste Andrea Ackermann ab.

Am 22.06.2022 wählte die Mitgliederversammlung Jörg Gerharz zum Vorsitzenden.

Am 01.01.2020 fusionierten die beiden Verbandsgemeinden Altenkirchen und Flammersfeld. In diesem Zusammenhang schlossen sich die FWG Altenkirchen mit der Wählergruppe Berger zusammen und benannten sich in die FWG Altenkirchen-Flammersfeld e.V. um.

Die Freie Wählergruppe Verbandsgemeinde Altenkirchen e.V. ist mit vier Mitgliedern im Verbandsgemeinderat und mit sechs Mitgliedern im Stadtrat Altenkirchen vertreten.