Stellungnahme zum FACEBOOK-POST von Herrn Lindlein am 16.September 2017


Die beiden unabhängigen Kandidaten haben bei der FWG angefragt, ob und wann sie sich vorstellen dürfen. Diese Angebote haben wir angenommen und den Kandidaten 12 Fragen gestellt. Es ist zu erwähnen und festzuhalten, dass sich die Kandidaten der Parteien nicht um ein Gespräch mit der FWG bemüht haben. Deshalb hat die FWG erklärt, dass sie einen unabhängigen, nicht an parteipolitischen Vorgaben handelnden Bürgermeisterkandidaten unterstützt, wofür wir uns gegenüber niemand verantworten müssen. Fred Jüngerich ist in unseren Augen der Kandidat mit dem größten Sachwissen, gut vernetzt und seit sieben Jahren in führender Position in der Verwaltung. Dass dieser Kandidat nicht so schlecht sein kann beweist, dass der SPD Ortsvorstand dem unabhängigen Kandidaten Fred Jüngerich  seine Unterstützung schon zugesagt hatte. Diese Entscheidung missfiel einem Einzelnen in der SPD und er erreichte, dass der SPD Vorstand seine zugesagte Unterstützung für Jüngerich zurückzog. Erst danach kam es zur Kandidatur durch Bernd Lindlein für die SPD.

Dass wir weiter mit am Tisch sitzen sollen und können hat der Wähler 2014 entschieden. Wir sind die dritte Kraft sowohl in der Verbandsgemeinde als auch in der Stadt. Wir werden nach der Wahl versuchen, und an uns wird es nicht liegen wenn es nicht klappt, mit dem neuen vom Bürger gewählten Bürgermeister zusammen zu arbeiten.  

Der Vorstand und die Mandatsträger